Augenlasern von spezialisierten Augenärzten

 

Ein Leben ohne Brille. LASIK, Augenlasern, Augenlaser in Istanbul, Türkei von spezialisierten Augenärzten.

Die LASIK(Laser-in-situ-Keratomileusis) ist eine Augenoperation zur Korrektur optischer Fehlsichtigkeit und der Eingriff ist die derzeit verbreitetste Methode innerhalb der refraktiven Chirurgie. Laserverfahren wird seit 1990 angewandt. Dieses beinhaltet das Hochheben einer Scheibe der Hornhaut mittels des Laserlichts. Hauptsächlich wird die Hornhaut des Auges abgetragen und neu modelliert, damit sich die Sehschärfe sofort und dauerhaft verbessert.

LASIK-Methode ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren zur Korrektur der Kurzsichtigkeit(Myopie) bis ca. -10 Dioptrien, Weitsichtigkeit(Hyperopie) bis ca. +6 Dioptrien und des Stabsichtigkeit(Astigmatismus) bis ca. 6 Dioptrien. 

Die Vorbereitungen einer LASIK Operation

1.  Kontaktlinsen beeinflussen die Hornhaut, deshalb sollten die Linsen in der Zeit vor der Behandlung nicht benutzt werden. Es empfiehlt sich auf weiche Kontaktlinsen ca. 2 Wochen und auf Hartlinsen sogar 4 Wochen vor dem Eingriff zu verzichten.
2.  Die Refraktionsbestimmung sollte 2 Wochen vor dem Laserverfahren entweder von einem Augenarzt oder von einem Optiker erfolgt werden.
3.  Sie können Ihr Auge Brechung Test(Refraktionsmessung) bereits in Ihrem Land machen und uns das Ergebnis per E-Mail vor Ihrer Reise, für die Bewertung des Augenarztes schicken.
4.  Die Erwartungen an das Ergebnis sind von Patient zu Patient unterschiedlich. Deswegen sollte der Arzt dem Patient die Behandlung im Vorfeld erklären und sich nach den Erwartungen des Patienten erkundigen.
5.  Nach einer ausführlichen fachärztlichen Untersuchung und Vermessung der Augen sollte die aktuelle Fehlsichtigkeit bestimmt werden.
6.  1 Tag vor der Operation sollte die Hornhautdicke mit Hilfe einer pupillenerweiternden Augentropfen und einer Pachymetrie festgestellt werden. Je kurzsichtiger der Patient ist, desto mehr Hornhaut muss abgetragen werden. Wesentliche Voraussetzung für eine LASIK-Behandlung ist eine ausreichend dicke Hornhaut. Eine zu dünne Hornhaut gilt als strenge Kontraindikation. Bei einer zu dünnen Hornhaut ist es empfehlenswert, die Operation aus Sicherheitsgründen abzulehnen. An solcher Situationen kann Ihr Arzt Ihnen eine Operation durch PRK Methode (Photorefraktive Keratektomie) empfehlen.
7.  Ein Tag vor der Operation wird der Patient vom Arzt beraten und werden die Behandlungsmethode festgelegt.

PachymetrieHornhautdickenmessung mit der Pachymetrie

Der Behandlungsablauf

1 Tag nach dem das Auge exakt vermessen wurde, beginnt die Behandlung:

1.  Zunächst werden die Lider desinfiziert. Die müssen während der gesamten Behandlung offen gehalten werden.
2.  Dann wird das Auge mittels Anästhetikum-Tropfen betäubt.
3.  Beim Verfahren wird die oberste Schicht der Hornhaut durch ein vom Computer gesteuertes Präzisionsmesser dünn eingeschnitten.
4.  Eine Lamelle(eng. Flap) wird in wenigen Sekunden erzeugt und zur Seite geklappt.
5.  Danach wird das berechnete Gewebe abgetragen und die Fehlsichtigkeit wird durch „Schleifen“ der Hornhaut mit dem Laser korrigiert.
6.  Nach der Laserkorrektur wird die Lamelle wieder zurückgeklappt und in die ursprüngliche Position modelliert.
7.  Während der Behandlung wird Ihr Arzt Sie über den Operationsablauf schrittweise und detailliert informieren.

Die Nachbehandlung nach einer LASIK Operation

Ein Tag nach der Behandlung und manchmal auch 2 Tage danach(am dritten Tag Ihrer Reise) werden die ersten Nachuntersuchungen durchgeführt. Zudem sollen über einige Tage verteilt mehrmals täglich entzündungshemmende Augentropfen eingenommen werden.

Nach der Behandlung kann der Patient eine Sonnenbrille tragen, um die Augen von anfänglicher erhöhter Lichtempfindlichkeit zu schützen und er soll die folgende vermeiden:

  In den ersten Tagen auf keinen Fall das Auge reiben,
  Aktivitäten wie stundenlang Fernsehen, PC oder Lesen, die Ihre Augen strapazieren, sollten Sie erstmal vermeiden,
  Die Augen zunächst nicht schminken,
  Es sollte kein Wasser oder Seife z.B. beim Duschen oder Haarwäschen in das Auge laufen.
  Nachtfahrten mit dem Auto sollten für einen Zeitraum unterlassen werden,
  Staubige und sehr schmutzige Arbeitsumgebungen sollten in den ersten Tagen gemieden werden.

Leichte sportliche Aktivitäten können im Normalfall nach ca. 2 Wochen wieder aufgenommen werden. Jedoch sind die Sportarten mit höheren Belastungen(z.B. Schwimmen, Tauchen) frühestens 8 Wochen nach der Operation zulässig.

LASIK gilt als sehr komfortabel, schnell und sicher. Mithilfe Anästhetikum-Tropfen ist der Eingriff in der Regel völlig schmerzfrei; ebenso wie der kurze Heilungsprozess. Der Behandlungserfolg wird oft schon am Tag des Eingriffs sichtbar. Die Sehschärfe ist innerhalb kurzer Zeit wieder vollständig hergestellt.

Mögliche Risiken bei einer LASIK Behandlung

Bei einer Laserbehandlung ist Komplikationsrate auf unter ein Prozent und diese Komplikationen können in der Regel dauerhaft beseitigt werden. Aus diesem Grund wird die LASIK-Methode von der FDA(Food and Drug Administration) als sicher eingestuft. Ein Fremd- körperempfinden im Auge und leichtes Brennen nach dem Eingriff verschwindet in der Regel nach wenigen Stunden. Trockene Augen können nach der Operation auftreten. Diese Störung kann durch spezielle Augentropfen gut behandelt werden. Nebenwirkungen, wie Fremdkörpergefühl oder Blendungserscheinungen, klingen meist von selbst in den ersten 4-6 Wochen ab. Von einer Komplikation kann man allerdings nicht sprechen. Selten verwendet der Patient eine geringfügige, zusätzliche Brillenkorrektur nach der Operation.

Eine LASIK sollte nicht durchgeführt werden, wenn chronisch progressive Hornhauterkrankungen(z.B. Keratokonus) vorliegen. Wenn die Refraktion des Patienten nicht stabil ist, sollte keine LASIK-Behandlung durchgeführt werden. Weitere Augenerkrankungen, bei denen eine LASIK nicht durchgeführt werden sollte, sind Glaukom mit Gesichtsfeldschäden und symptomatischer(fortgeschrittener) Katarakt. Allgemeinerkrankungen, die eine LASIK-Behandlung ausschließen, sind Kollagenosen, Autoimmunkrankheiten und Wundheilungsstörungen.

 

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihnen einen ersten Überblick verschaffen können. Für weitere Informationen stehen unsere Berater Ihnen kostenlos zur Verfügung, in dem Sie für Ihre Operationen, Behandlungen umfangreich aufgeklärt und beraten werden.

Professionelle und bezahlbare Behandlungen für Sie
Ihr Bosphorus Aesthetics Team