Implantatwechsel von auf dem Gebiet spezialisierten Plastischen Chirurgen

Die Brüste sind die Symbole für Weiblichkeit und Schönheit! Form und Größe der Brust spielen bei vielen Frauen eine zentrale Rolle für das eigene Körperempfinden und damit auch für das Selbstwertgefühl. Eine Brustvergrößerung mit Implantat bereitet vielen Frauen lebenslang Freude, dennoch kann nach einer gewissen Zeit ein Implantatwechsel gewünscht werden. Die Gründe eines Implantatwechsels können vielfältig sein:

Ablauf der Haltbarkeit/Garantie der Implantate
Wunsch nach größeren oder kleineren Brüsten
Wunsch nach einer anderen Form der Brüste, runde oder tropfenförmige Implantate
Kapselfibrose
Besondere Gründe

Brustimplantate der älteren Generation haben meist nur eine begrenzte Lebensdauer von etwa 10-15 Jahren und müssen in diesem Zeitraum ausgetauscht werden.

Bei modernen Implantaten der neuesten Generation ist ein Wechsel jedoch nicht erforderlich, es sei denn Beschwerden mit dem Implantat auftreten oder die Implantatgröße angepasst werden soll.

Was ist eine Kapselfibrose?

Ein anderer Grund für Implantatwechsel ist eine Kapselfibrose oder andere auffälligen Befunden im Brustbereich. Der Körper bildet als normale Reaktion um jeden implantierten Fremdkörper eine Hülle, so auch um das Brustimplantat. Mit der Zeit wird diese Hülle dicker und fester und kann im Verlauf von der Patientin gespürt werden. Das nennt man eine Kapselfibrose. Die Kapselfibrose ist nicht gefährlich, sie kann jedoch unangenehm sein, zu ziehenden Schmerzen führen und sowohl die Form der Brust als auch die Position des Implantates verändern. Die Kapselfibrose kann normalerweise erst nach 10 bis 15 Jahren auftreten.

Ein Implantataustausch oder Implantatwechsel wird nur dann empfohlen, wenn Schmerzen vorliegen oder es zu einer sichtbaren Formveränderung der Brust gekommen ist. Gegen das Risiko der Kapselfibrose kann die Patientin sich zudem absichern. Die Implantathersteller haben im Rahmen ihrer Produktgarantie die Kapselfibrose inkludiert. Viele Frauen fühlen sich verunsichert wegen ihrer alten Brustimplantate. Sie fragen sich, wie sicher ihre Implantate sind und ob ein Wechsel erforderlich ist. Der Austausch sollte unabhängig davon erfolgen, wenn im individuellen Fall Beschwerden auftreten.

Wie funktioniert ein Implantatwechsel?

Ein Implantatwechsel wird unter Vollnarkose durchgeführt und entspricht vom Ablauf her grundsätzlich der Implantatentfernung. Auch hier wird nach Möglichkeit die bestehende Narbe in der Brustumschlagfalte als Zugang genutzt, damit eine zusätzliche Narbenbildung häufig vermieden oder zumindest begrenzt werden kann. Zum Einbringen der neuen Implantate ist es in den meisten Fällen erforderlich, ein neues Implantatlager zu bilden. Hierzu wird vor oder hinter dem Brustmuskel eine neue Implantattasche ausgeformt. Eine neue Anordnung der Implantate kann nicht nur aus ästhetischen Gründen sinnvoll sein, sondern unterstützt auch die Regeneration des Gewebes und senkt unter Umständen das Komplikationsrisiko.

 

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihnen einen ersten Überblick verschaffen können. Für weitere Informationen stehen unsere Berater Ihnen gern zur Verfügung. Ihre Zufriedenheit ist unser wichtigstes Anliegen.

Alles Rund um Ihre Schönheit
Bosphorus Aesthetics