Augenbrauenlifting von auf dem Gebiet spezialisierten Fachärzten

Abgesackte Augenbrauen und Lider können den Blick müde und erschöpft wirken lassen. Ein strahlend wacher Blick wirkt offen und sympathisch. Während des natürlichen Alterungsprozesses führen Sonneneinstrahlung, Umwelteinflüsse, Schwerkraft und sich wiederholende Gesichtsausdrücke zur Erschlaffung der Stirnmuskulatur. Dadurch sinken die Augenbrauen seitlich über den Rand der Augenlider und es kommt zu tief liegenden Augenbrauen. Viele Patienten fühlen sich mit den negativen Auswirkungen dieser Senkung auf das allgemeine ästhetische Erscheinungsbild unwohl und entscheiden sich für eine Augenbrauenlifting-Operation, um diese Unvollkommenheiten zu beseitigen.

Operative Methoden zum Augenbrauenlifting

Endoskopisches Augenbrauenlifting: Dank der Fortschritte in der modernen Chirurgie kann Augenbrauenlifting mit endoskopischer Kamera angeboten, bei denen sehr kleine Einschnitte verwendet werden. Bei dieser begrenzten Inzisionstechnik wird ein Endoskop (ein dünner Schlauch mit einer Lampe am Ende, der an einer Videokamera befestigt ist) für die chirurgische Bildgebung verwendet. Anstelle eines langen Schnitts wird dieses Endoskop in wenigen Schnitten auf der Kopfhaut eingeführt, wodurch das Narbengewebe minimiert und die Erholungsphase verkürzt wird. Die Augenbrauen werden dabei mit hochgezogen, was sie anhebt und den Blick öffnet. Am Ende wird das Gewebe gestraft und die Augenbrauen werden geliftet und modelliert. Bei dieser Methode werden die Einschnitte aufgrund des Haaransatzes nie gesehen werden.

Andere Technik für Augenbrauenlifting ist die Elevation-Methode: Bei dieser Methode werden die Augenbrauen durch einen ca. 0,5 cm Schnitt in den Kopfhaaren oder am Stirnhaaransatz angehoben.

Augenbrauen anheben mit Fadenlifting ohne OP

Eine neuere Methode der Augenbrauenlifting und Faltenbehandlung ist das Fadenlifting. Durch kleinste Schnitte im oberen Bereich der Augenbrauen werden feine, mit Widerhaken besetzte Fäden unter lokaler Betäubung eingesetzt. Sie ziehen die Haut nach oben und halten sie fest. Dadurch werden die Brauen angehoben und fixiert, ohne dass überschüssige Haut entfernt werden muss. Die Fäden lösen sich mit der Zeit von selbst auf. Die in der Haut verbleibenden Fäden regen die Bindegewebszellen dazu an, vermehrt Kollagen zu produzieren, damit das Augenbrauenlifting dauerhafter wird.

Der Straffungseffekt ist sofort sichtbar und wird in den darauffolgenden Wochen verstärkt, wenn sich das Kollagen aufbaut. Dadurch wird das erschlaffte Gewebe sanft angehoben und stabilisiert. Im Ergebnis soll das Gesicht jünger und frischer wirken. Die selbstauflösenden Fäden baut der Körper wieder ab. Das Ergebnis des Fadenliftings hält etwa zwei Jahre. Geht die Wirkung verloren, lässt sich das Fadenlifting in der Regel wiederholen.

Augenbrauen anheben mit HIFU und Botox

Eine andere Option für Augenbrauen anheben ist Ultherapy-Energie (hochfokussierte Ultraschallenergie) und Botox Behandlung. Bei der Behandlung wird zuerst die Ultraschallenergie auf verschiedene Hautebenen der Augenpartie bzw. Augenbrauen für einen lang anhaltenden Effekt aufgebracht. Das Ganze wird in einer Sitzung durchgeführt und das Ergebnis hält für ca. 2 Jahre. Bei manchen Patienten hält die Wirkung sogar länger, dass von der Lebensqualität des Patienten abhängt. Es gibt keine Komplikationen oder keine Heilungszeit, vielleicht nur leichte Rötungen. Die Ergebnisse werden nach der Behandlung sichtbar. Das Endergebnis kommt nach 2-3 Monaten. Das Hifu-Augenbrauenlifting kann mit einer Botox Behandlung kombiniert werden, um das beste Ergebnis zu erzielen.

 

Wir würden uns freuen, wenn wir Ihnen einen ersten Überblick verschaffen können. Für weitere Informationen stehen unsere Berater Ihnen gern zur Verfügung. Ihre Zufriedenheit ist unser wichtigstes Anliegen.

Alles Rund um Ihre Schönheit
Bosphorus Aesthetics